Deutsch
Thursday 19th of October 2017
code: 80601
Die Sündlosigkeit des Propheten SAWS
Eine Zusammenstellung an Koransuren, die die Reinheit und Sündlosigkeit des geehrten Propheten im Islam SAWS belegen.

Die Reinheit von Hz. Muhammad (s.), dem Verkünder von Allah´s (s.w.t) Geboten, ist ohne Zweifel! Ausgeschlossen ist auch, dass der Verkünder (s.) der vollkommen Religion auch nur zu irgendeinem Zeitpunkt seinen eigenen Gedanken den Vorrang gelassen hat oder aus eigenem Interesse und Nafs gesprochen hat. Es gibt leider einige Gruppen, die dem Liebsten aller Lieben, nämlich dem Propheten Hz. Muhammad (s.), Fehler zusprechen und sie damit belegen, das er genauso Mensch sei wie wir, und das es auch im Quran steht. Selbstverständlich steht im Quran, dass ER (s.) aus unseren Reihen zum Gesandten auserwählt wurde, aber dazu ganz unten mehr. Allah (s.w.t) sagt im Zusammenhang der Reinheit und Richtigkeit des Propheten (s.): Sure Al-Maedah : Vers 67 "Oh du Gesandter! Verkündige, was zu dir hinabgesandt ward von deinem Herrn; und wenn du es nicht tust, so hast du Seine Botschaft nicht verkündigt. Allah wird dich vor den Menschen schützen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungläubigen den Weg." Sure An-Nadschm : Verse 2-4 "Euer Gefährte (Mohammed) ist weder verirrt, noch ist er im Unrecht, noch spricht er aus Begierde. Es ist eine Offenbarung nur, die offenbart wird." Sure Al-Haschr : Vers 7 "Was Allah Seinem Gesandten als Beute von den Bewohnern der Städte gegeben hat, das ist für Allah und für den Gesandten und für die nahen Verwandten und die Waisen und die Armen und den Wanderer, damit es nicht bloß bei den Reichen unter euch die Runde mache. Und was euch der Gesandte gibt, nehmt es: und was er euch untersagt, enthaltet euch dessen. Und fürchtet Allah; wahrlich, Allah ist streng im Strafen." --- Der Grund weshalb die Propheten in Menschengestalt zu uns gesandt wurden, war, damit sie uns mit ihren Handlungen und ihrer Lebensform ein Vorbild sind. Wenn sie nicht in Menschengestalt erschienen wären und nicht so gelebt hätten wie wir, könnten sie keine Vorbildfunktion haben. Denn Propheten sind nicht dazu gesandt worden, der Menschheit die Religion aufzuzwingen, sondern die Menschen an ihre Religion zu erinnern, sie zu belehren und es ihnen vorzuleben. Allah (s.w.t) sagt in diesem Zusammenhang : Sure Al-Kahf : Vers 29 "Und sprich: «Die Wahrheit ist es von eurem Herrn: darum lass den gläubig sein, der will, und den ungläubig sein, der will.» Siehe, Wir haben für die Frevler ein Feuer bereitet, dessen Zelt sie umschließen wird. Wenn sie dann um Hilfe schreien, so wird ihnen geholfen werden mit Wasser gleich geschmolzenem Blei, das die Gesichter verbrennt. Wie schrecklich ist der Trank, und wie schlimm ist das (Feuer) als Lagerstatt!" Sure Baqarah : Vers 256 "Es soll kein Zwang sein im Glauben. Gewiss, Wahrheit ist nunmehr deutlich unterscheidbar von Irrtum; wer also sich von dem Verführer nicht leiten lässt und an Allah glaubt, der hat sicherlich eine starke Handhabe ergriffen, die kein Brechen kennt; und Allah ist allhörend, allwissend." Sure Al-Ghaschiyah : Vers 22 "Du bist nicht Wächter über sie." ---- Wenn die Propheten offen und sichtlich als Engelgestalt erschienen wären oder als Dschin, wäre es ein sichtlicher und sehr offener Beweis für die Wahrhaftigkeit der Religion und den Sinn des Lebens. Welche Prüfung müssten dann noch Menschen bestehen, wenn sie eh schon das Wahrhaftige sehen. Wer würde dann noch leugnen oder ungläubig sein und freiwillig ins ewige Feuer der Hölle gehen wollen. Wir leben doch, um uns zu entscheiden und um später unsere Entscheidung zu rechtfertigen. Also lernen wir, wenn wir es bereits schon nicht wissen, dass vielmehr die Menschengestalt gemeint ist, und nicht der Mensch mit all seinen Fehlern und Bedürfnissen. Wenn jene behaupten, dass der Gesandte (s.) fehlerhaft sei und auch seinen menschlichen Bedürfnissen nachgegeben hat, wie könnte dann die Lehre des Islam vollkommen sein, da sie ja durch den Propheten (s.) verkündet wurde. Weiß denn Allah (s.w.t) nicht was ER (s.w.t) tut (Astaghfirullah). Sure Al-Dschinn : Vers 23 "(Mein Amt ist) nur die Übermittlung (der Offenbarung) von Allah und Seiner Botschaften.» Und die sich Allah widersetzen und Seinem Gesandten, für die ist das Feuer der Hölle, darin sie bleiben sollen auf lange Zeit."


source : abna24
user comment
 

latest article

  Salawat auf Fatima Zahraa (ع)
  Ziyarah von Sayyidah Zainab (ع)
  Islamrat kritisiert Berliner Entscheidung
  Bittgebet gegen Bauchschmerzen
  Dua Allahhuma adkhil ‚ala
  Bittgebet für nach dem Asr-Gebet
  Ihr (ع) Dua für den Morgen und den Abend
  Fatima Al Zahra’s (ع) Dua für alle Angelegenheiten des Lebens und des Jenseits
  Fatima Zahra’s (ع) Dua der Lobpreisung Allahs
  Dua Jam’e