Deutsch
Tuesday 22nd of August 2017
code: 81004
Imam Alis (a.s) Worte an Kumayl bin Ziyad – aus dem Buch „Tuhaf al-Uqool“

O Kumayl, diese Herzen sind Gefäße. Das Beste von ihnen ist das, welches (seine Inhalte) wahrt. So, bewahre, was ich dir sage. Es gibt drei Arten von Menschen: Eine ist der Gelehrte und Göttliche. Dann der Sucher von Wissen, welcher auch auf dem Weg der Befreiung (Erlösung) ist. Dann (zuletzt) die bekannte Fäule, welcher nach jedem Rufer rennt und in die Richtung jedes Windes neigt. Sie suchen nicht das Licht vom Glanz des Wissens, um so geleitet zu sein, und nehmen nicht den Schutz eines verlässlichen Beistand, so dass sie gerettet sein werden.

O Kumayl, Wissen ist besser als Vermögen. Wissen führt dich, während du das Vermögen führen musst. Vermögen nimmt durch Verwenden ab, während Wissen sich durch Verwenden vervielfacht. Wissen ist der Herrscher, während Vermögen beherrscht wird.

O Kumayl, Verehrung zum Wissen ist Glaube, wonach gehandelt wird. Mit ihm erlangt der Mensch Obedienz in seinem Leben und einen guten Namen nach seinem Tod. Der Nutzen des Vermögens entschwindet, wenn das Vermögen entschwindet. Jene, welche Vermögen anhäufen, sind tot, obwohl sie lebendig sein mögen, während jene, mit Wissen ausgestattet, so lange wie die Welten leben, verbleiben. Ihre Körper sind nicht verfügbar, doch existieren ihre Gestalten in den Herzen. Schau, hier ist eine Menge Wissen (und Amirul-Muminin deutete auf seine Brust hin). Ich wünschte, ich könnte jemanden bekommen, um es zu tragen. Ja, ich fand (einen solchen); aber er war entweder einer, auf den man sich nicht verlassen kann. Er würde die Religion für weltliche Gewinne ausnutzen, und durch den Vorzug Allahs Huld auf ihm, würde er die Menschen unterdrücken und durch Allahs Verteidigung würde er über Seine Anhänger herrschen. Oder er war einer, welcher gehorsam gegenüber den Hörern der Wahrheit war, jedoch befand sich keine Intelligenz in seiner Brust. Beim ersten Anschein von Zweifel würde er Bedenken in seinem Herz hegen. So war weder dies, noch das, gut genug. Entweder ist der Mensch begierig auf Vergnügen, einfach wegzuführen durch Passionen, oder er ist habsüchtig nach dem Sammeln und Anhäufen von Vermögen. Keiner von ihnen hat eine Rücksicht auf Religion oder Weisheit und Überzeugung in irgendeiner Angelegenheit. Das nächste Beispiel dieser ist das freilaufende Rind. Dies ist die Art, auf welche Wissen mit dem Tod seiner Träger nachlässt.

Oh Allah gewiss, die Erde besitzt stets jemanden, durch dass das Zeugnis Allahs fortbesteht, sei es offenkundig und bekannt, oder versteckt aus Furcht. Denn andernfalls würden die Beweise Allahs und seine Zeichen zunichte gehen. Wo sind die, die zahlenmäßig in der Unterzahl liegen, aber bei Allah den höchsten Rang einnehmen?

Allah bewahrt durch sie seine Zeugnisse und (schützt) seine klaren Beweise, bis sie diese bei Ihresgleichen hinterlegen und in den Herzen derer, die ihnen ähnlich sind, einpflanzen. Das Wissen führte sie zum wahren Verständnis und so hielten sie an den Geist der Gewissheit fest.

Ihnen fiel das leicht, was den Wohlhabenden schwer fiel. Und sie empfanden Vergnügen an dem, was den Unwissenden zuwider war. Sie erlebten das Weltliche mit ihren Körpern, aber ihre Seelen hingen am höchsten Himmel.

O Kumayl, sie sind Treuhänder Gottes über Seine Geschöpfe, und die Statthalter Allahs auf Seiner Erde, Seine Leuchten in Seinen Ländern, und Rufer zu Seiner Religion. Oh, oh, wie ich mich danach sehne, sie zu sehen! Ich suche Gottes Vergebung für dich und mich.

Imam Alis kurzes Gebot für Kumayl bin Ziyad

O Kumayl, beginne jeden Tag mit dem Erwähnen Gottes Namen und dem Sagen: Alle Macht und Befugnis gehört Allah.“ Verlasse dich auf Gott. Erwähne uns, sprich unsere Namen aus, und begehre Gottes Segenswünsche für uns. Umrande dich selbst und was auch immer unter deiner Obhut steht mit den vorangegangen Reden, so dass du vom Übel diesen Tages gerettet sein wirst.

O Kumayl, Gott bildete den Propheten (Friede sei mit ihm und seiner Familie) aus; er bildete mich aus und ich bildete die Gläubigen aus und hinterlasse mir die gute Bildung für die ehrenhaften Menschen.

O Kumayl, ich bin der Begründer jeden Aspektes von Wissen und Al-Qa’im (Friede sei mit ihm) wird der Verfestiger sein. O Kumayl, wir sind die Nachkommen voneinander. Gott ist Allhörend und Allsehend. O Kumayl, folge niemanden aber uns, und du wirst einer von uns sein.

O Kumayl, du benötigst Wissen in jeder Bewegung.

O Kumayl, bevor du Essen hast, erwähne den Namen von Ihm, wessen Name jedes Leiden verhindert und Heilmittel für jede Krankheit bietet.

O Kumayl, teile mit anderen großzügig an Esstischen, denn du wirst Menschen nie etwas schenken. Wenn du so tust, wird Gott dich weitgehend belohnen. Wenn andere mit dir für eine Mahlzeit sitzen, nutze gute Charakterzüge, entlaste deinen Sitzenden, und tadle deinen Diener nicht.

O Kumayl, wenn du an einem Esstisch bist, dann nimm so viel wie möglich Zeit, so dass dein Gefährte seine Genüge haben wird und andere von deinem Essen beschert sein werden.

O Kumayl, wenn du genug Essen hast, lobpreise Gott für Seine Versorgungen zu dir, indem du deine Stimme erhebst, so dass andere dich imitieren werden und deine Belohnung wird doppelt sein.

O Kumayl, fülle deinen Bauch nicht mit Essen auf, und lasse einen Platz für Wasser und Flatus. Verlasse ein Mahl nicht, es sei denn, du begehrst es noch. Dies wird dir Gesundheit bringen, denn die Quelle für physische Gesundheit ist wenig Nahrung und Wasser.

O Kumayl, Segnungen sind im Vermögen dessen, der die Kosten der Zakat trägt, den Gläubigen bietet, was sie benötigen, und die Verwandten achtet.

O Kumayl, gib deinen getreuen Verwandten mehr, als was du den anderen getreuen Gläubigen gibst. Des weiteren, behandle sie mitfühlender und freundlicher. Gib den Armen Almosen.

O Kumayl, enttäusche nie den Bedürftigen. Gib ihm selbst einen Kern von Weintrauben oder eine halbe einzelne Dattel. Mit Gott, die Almosenspenden wachsen.

O Kumayl, Bescheidenheit ist das beste Gewand des Gläubigen, Keuschheit ist seine beste Schönheit, Lernen ist seine Ehre, und Unachtsamkeit von Gerede ist seine Würde.

O Kumayl, es gibt einen Grad von Überlegenheit mit jedem Mensch. Nimm dich in Acht vor dem Diskutieren mit den Niedrigen, auch wenn sie dich zur einer Diskussion einladen. Sei tolerant und sei einer jener, welche Gott in Seiner Rede beschreibt: „Wenn von den Unwissenden angesprochen, ist ihre einzige Antwort, ‚Friede sei mit euch‘.“

O Kumayl, sprich in jeder Situation die Wahrheit. Schätze die Gottesfürchtigen, verlasse die Frevelhaften, vermeide die Heuchler, und distanziere dich von den Verrätern.

O Kumayl, klopfe nicht an die Türen der Ungerechten, um mit ihnen zu verkehren und von ihnen einzubringen. Hüte dich sie zu respektieren oder ihren Sitzungen beizuwohnen, denn Gottes Zorn wird dich befallen. Wenn du dort anwesend sein musst, solltest du Gott ununterbrochen erwähnen, dich auf Ihn verlassen, und Seinen Schutz gegen sie suchen. Wende deinen Kopf nach unten, leugne ihre Taten im Geheimen, und lobpreise Gott öffentlich, so dass du unterstützt und gerettet sein wirst gegen ihre Sünden.

Keuschheit, Toleranz, und Geduld sind die vorteilhaftesten Zeichen, welche die Diener Gott nach ihrem Glauben an Ihn und Seinen Statthaltern bieten.

O Kumayl, Zeig den Menschen nicht deine Armut. Nimm davon würdig und geheim Abstand um Gottes Willen.

O Kumayl, du kannst deinen geschwisterlichen Freund über dein Geheimnis informieren. Wer ist dein wahrer geschwisterlicher Freund? Er ist der, der dich nicht in Unglücken enttäuscht, dich in Schwierigkeiten und Sünden nicht allein lässt, dich nicht warten lässt bis du um Hilfe bittest, und dich ihn nicht über dein Problem informieren lässt. Du magst ihn zur Geradlinigkeit (Aufrichtigkeit) führen, wenn er lernt.

O Kumayl, die Gläubigen sollen die Spiegel voneinander sein, wenn sie die anderen anschauen, sollen sie den Bedarf decken und die Probleme schlichten.

O Kumayl, die Gläubigen sind Gebrüder. Gebrüder sollen nie etwas vor einander bevorzugen.

O Kumayl, wenn du deine Gebrüder nicht magst, dann bist du nicht deren Bruder. Der wahre Gläubige ist der, welcher unsere Reden befolgt. Der, der versagt ihn zu erreichen, handelt unvollkommen uns gegenüber. Der, ganz gleich wer, der uns gegenüber unvollkommen handelt, wird nicht zu uns aufschließen. Der, ganz gleich wer, der nicht mit uns ist wird in der niedrigsten Klasse der Hölle sein.

O Kumayl, jede verborgene Angelegenheit soll auf irgendeine Art enthüllt werden. Wenn wir dir eins unsere Geheimnisse enthüllen und dir auftragen, es für dich zu behalten, sollst du es nie den anderen zeigen. Wenn du dies tust, dann wird dich keine Reue voranbringen. Wenn dich keine Reue voranbringt, wird dein Schicksal Laza – eine Klasse der Hölle – sein.

O Kumayl, das Ausplaudern der Geheimnisse von Mohammads Familie (Friede sei mit ihnen) ist unverzeihlich und untragbar. Außer den getreuen Gläubigen, erzähle ihre Geheimnisse keinem.

O Kumayl, sag in Schwierigkeiten: „Alle Macht und Befugnis gehört Gott.“, so dass sie gelöst sein werden. Bei Gnaden sage: „Alles Lob gebührt Gott.“, so dass sie verdoppelt sein werden. Wenn deine Versorgung verlangsamt ist, sollst du Gottes Vergebung suchen, so dass sie dir vermehrt wird.

O Kumayl, indem du uns treu bist, rette dich davor, den Shaitan einen Teil an deinem Vermögen und deinen Söhnen zu haben.

O Kumayl, Glaube ist entweder stabil oder wackelig. Hüte dich davor, einen wackeligen Glauben zu haben. Du wirst nur einen stabilen Glauben haben, wenn du dich dicht auf den offenkundigen Pfad, welcher dich nicht zu einer Kurve führen wird und dich nicht vom Kurs nimmt, anpasst.

O Kumayl, in verpflichtenden Handlungen, gibt es keine Erlaubnis. In empfohlenen Handlungen, gibt es keinen Zwang.

O Kumayl, deine Sünden sind mehr als deine guten Taten. Deine Vergessenheit ist mehr als dein Bezug zu Gott. Gottes Gnaden sind mehr als deine Taten.

O Kumayl, sei nicht einer von ihnen, über welche Gott sagt:
Sie vergessen über Gott. Er wird sie sich selbst vergessen lassen.
Folglich, schreibt Er ihnen Sündhaftigkeit zu. Er sagt:
Dies sind die sündhaften Menschen

O Kumayl, es gibt kein einziges Stück in dir leer von Gottes Gnaden und Geschenken an Gesundheit. Du sollst nie das Loben, Verherrlichen, Anpreisen, Danken, und Ihn in jeder Situation zu erwähnen vernachlässigen.

O Kumayl, die hohen Ränge werden nicht durch das Vollziehen der Gebete, Fasten, und Almosen geben erlangt. Das wichtigste ist, die Gebete mit reiner Absicht zu verrichten, annehmbare Handlung, und korrekte Unterwerfung. Du sollst darauf achten, wann und wofür du die Gebete verrichtest. Wenn sie nicht korrekt und gesetzmäßig verrichtet werden, werden sie nicht angenommen werden.

O Kumayl, die Zunge erhält vom Herz, und das Herz beliefert die Seele. Betrachte das, womit du dein Herz und deinen Körper fütterst. Wenn die Quelle rechtswidrig ist, wird Gott dein Anpreisen und Ihm Danken nicht annehmen.

O Kumayl, du sollst realisieren und wissen, dass es niemanden erlaubt ist das Vertrauen von jemanden zu brechen. Der, ganz gleich wer, der berichtet, dass ich es jemanden erlaubt habe das Vertrauen zu brechen ist gewiss falsch und sündig und sein Ergebnis wird die Hölle sein. Ich schwöre, ich hörte den Propheten (Friede sei mit ihm und seiner Familie) mir oft gerade mal eine Stunde vor seinem Tod sagen: „O Abul-Hasan, gib zurück, was dir anvertraut wurde seinem Besitzer, ganz gleich ob er rechtschaffen oder sündig ist, in großen und kleinen Dingen, sogar wenn es ein Faden oder eine Nadel ist.“ Er wiederholte dies dreimal jedesmal, wenn er es sagte.

O Kumayl, Jihad soll nur unter der Führerschaft des gerechten Imams sein und Beute ist nur rechtlich, wenn ein tugendhafter Imam spendet.

O Kumayl, ohne des Erscheinens eines Propheten, wird die Befürwortung zu Gott einer jeden Person, einschließlich der rechtschaffenen Gläubigen, entweder richtig oder falsch sein. Darüber hinaus, wird es gewiss falsch sein, es sei denn Gott wählt ihn für solch eine Befürwortung.

O Kumayl, die Religion ist Gottes; daher, tut Er es von niemanden akzeptieren, für sie aufzurufen, außer von den Aposteln, Propheten, und Nachfolgern der Propheten.

O Kumayl, Gott ist zweifellos generös, nachsichtig, großartig, und barmherzig. Er zieht unsere Aufmerksamkeit auf Seine Eigenschaften und befiehlt uns sie zu befolgen und Menschen einzuladen, sie anzunehmen. Wir erfüllten ohne Nachlassen, brachten sie zur Anwendung ohne Heuchelei, glauben an sie ohne Untreue, und akzeptieren sie ohne Zweifel.

O Kumayl, bei Gott, ich bin kein sklavischer Schmeichler, um so befolgt zu werden, ich bin kein Aufwecker von Sehnsüchten, um so nicht missachtet zu werden, und ich begehre nicht das Essen der Beduinen – Geld der Zakat – um so den Namen von ‚Amirul-Muminin‘ (Führer der Gläubigen) zu erhalten und genannt zu werden.

O Kumayl, die Sucher der weltlichen Freuden werden ein entschwindendes und endendes Leben erwerben, während wir ein stabiles und fortdauerndes Leben erwerben werden.

O Kumayl, alles wird zum nächsten Leben sein. Wir hoffen nur auf Gottes Bewilligung und die hohen Ränge des Paradieses, welche er nur den Gottesfürchtigen gibt.

user comment
 

latest article

  Kondolenz zum Märtyrertod von Imam Jawad (a.s.) + Überlieferungen
  Qunut-Bittgebet zum Fest
  Drei Bittgebete für das Gebet (Dua Qunut)
  Ihr (ع) Dua, indem Sie (ع) sich an Allah (s.) wendet
  Wochentags-Bittgebete von Fatimat az Zahraa (ع)
  Ihr (ع) Tasbih
  Seine Bitte an Allah um Hilfe gegen die Quraisch
  Lobpreisung Gottes – Bittgebet Nr. 1
  Über das Segnungs-Bittgebet – Predigt Nr. 72
  Bittgebet vor dem Feldzug gegen Syrien – Predigt Nr. 46