Deutsch
Friday 21st of July 2017
code: 81052
Friedensmarsch der Imame

Imame aus ganz Europa sowie Delegationen, die die Länder mit muslimischen Bevölkerungsmehrheiten repäsentieren, haben sich in Berlin am 09.07.2017 auf dem Breitscheidplatz versammelt. Dort veranstalteten sie ein Gebet zur Erinnerung an die Opfer des Attentats vom 19. Dezember 2016. Die Mitglieder der Delegation sind danach in einem ihnen zur Verfügung gestellten Autobus gestiegen um eine Fahrt zu allen Städten zu machen, in denen Mörder im Namen des Islam blutige Anschläge verübt haben. Christen, Juden, laizistisch Denkende von links oder rechts, Persönlichkeiten aus der Politik oder Intellektuelle empfingen und empfangen die Repräsentanten des Islam von Etappe zu Etappe: Berlin, Brüssel-Maelbeek, Saint-Étienne-du-Rouvray, Paris, Toulouse, Nizza.Danach wird die Delegation wieder nach Paris zurückkehren. Sie wird sich zum Champ de Mars begeben, wo Valeri Guerguiev ein Konzert aus Anlass des Nationalfeiertages des 14. Juli dirigieren wird. Und dort, vor der Mauer des Friedens, werden die Imame von den Vertretern der Glaubensgemeinschaften (Juden, Katholiken, Protestanten, Orthodoxe) wie auch von den Persönlichkeiten des politischen Lebens erwartet werden.Vor vielen tausend Menschen werden sie alle die Marseillaise anstimmen. Aus Berlin reisen sechs Imame in die Haupstadt Frankreichs. Der Zentralrat der Muslime untzerstützt diese Aktion. Verschiedenene seiner Gemeinden sind daran aktiv beteligt gewesen. Der Belinder Landesvorsitzende Mohamad Hajjaj hielt u.a. eine Rede.
Ebenso Landesbischof Dröge, Rabbiner Nachama und die Berliner Staatssekretärin Soussan Chebli.

user comment
 

latest article

  Friedensmarsch der Imame
  WHO: Mehr als 1700 Cholera-Tote im Jemen
  Amnesty International kritisiert US-Einsatz in Mossul
  Hamburg: Zusammenstöße auch nach G20-Gipfel/Dutzende Festnahmen
  Dua Allahumma Asleh – Bittgebet „Oh Allah, verbessere die Umstände“
  Politik alamiert
  WHO: Mehr als 900 Menschen im Jemen an Cholera gestorben
  Österreichischer Außenminister: „Schluss mit islamischen Kindergärten“
  IS zerstört historische Moschee in Mossul/ Mitglieder von 60 Familien getötet
  21 Menschen in Kuwait wegen "Spionage" für Iran zu hohen Haftstrafen verurteilt