Deutsch
Monday 23rd of October 2017
code: 81067
Imam Jafar as-Sadiq (ع) und die Rotation der Erde um die Sonne

Im Alter von 11 Jahren, bestritt Imam Sadiq (ع) die Theorie, dass die Sonne, der Mond und die Planeten sich um die Erde drehen. Er sagte, dass die Sonne während ihres Kurses um die Erde 12 Konstellationen in einem Jahr durchquert und in jeder Konstellation 30 Tage verweilt. Also, warum verschwindet die Sonne während der Nacht. Sie sollte immer sichtbar sein, in jeder Konstellation für 30 Tage.

Ptolemäus (Astronom) sagte, dass die Sonne 2 Bewegungen macht. Eine Bewegung ist, dass die Sonne, die Sterne der Tierkreiszeichen durchquert und die Erde in 1 Jahr umrundet. Die andere Bewegung ist, dass sie sich um die Erde in einer Nacht und einem Tag dreht. Mit dem Ergebnis, dass wir die Sonne jeden Morgen im Osten aufgehen sehen und jeden Abend im Westen untergehen sehen.

Aristoteles war ein großer Denker und Philosoph. Seine Bücher und Physiken sind eines der wertvollsten Schätze der Menschheit, aber seine Theorie, dass die Erde still steht und die Sonne und die Sterne sich um ihr herum drehen, verlangsamte und verspätete den Fortschritt der Astrowissenschaft und ließ die Menschheit im Dunkeln der Ignoranz für 1800 Jahre.

Der Imam bemerkte, dass diese beiden Bewegungen nicht zusammen passen. Wenn die Sonne die Tierkreiszeichen in 1 Jahr durchqueren muss und in jeder Konstellation 30 Tage bleibt, wie kann sie dann den Kurs ändern und sich in 24 Stunden um die Erde drehen?

Er bemerkte außerdem, dass die Erde sich um die eigene Achse dreht. Der große Gelehrte Henri Poincaré, der im 20. Jahrhundert lebte, machte sich über diese Theorie lustig. Wenn ein solcher Gelehrte es ablehnt das zu glauben, wie konnten Menschen in dem 1. und 2. Jahrhundert nach der Hijra an die Theorie des Imams glauben. Die Rotation der Erde um sich selber, konnte nur durch die Beobachtung vom All aus bewiesen werden. Als Astronauten auf der Oberfläche des Mondes landeten und das Teleskop in Richtung Erde richteten, haben sie beobachtet, dass sie sich langsam um die eigene Achse dreht.

Einige Leute werden sagen, dass es Vermutung war, dass der Imam Jafar as-Sadiq sagte, dass die Erde sich um die eigene Achse dreht. Manchmal passiert es, dass Vermutungen sich bestätigen, aber die Frage kommt auf, warum niemand anderes das jemals vermutet hat. Es beweist, dass er über umfangreiche Kenntnisse der Astrophysik verfügte, welche ihm ermöglichten, solche Aussagen zu machen. Wenn er keine Kenntnisse über solche Gesetze gehabt hätte, wäre es für ihn unmöglich gewesen, die Rotation der Erde um die eigene Achse zu erkennen. Die Entdeckung war kein Zufall. Jemand muss die Folgen von verschiedenen Ursachen kennen.

Tragischerweise, wie man oben heraus erkennen kann, bekam das Ansehen für die Entdeckung, dass die Erde sich um die Sonne dreht, der Astronom und Physiker Nicolaus Kopernikus aus dem 15. Jahrhundert. Die Entdeckung, dass die Erde sich um die eigene Achse dreht, ging auf Galileo Galilei zurück.

user comment
 

latest article

  Die Ursachen von Denkfehlern aus der Sicht des Qurans
  Der Rat von Allama Tabatabai zur täglichen Selbsterziehung
  Neue Impulse und die Generation 2017
  Schweizer entscheiden über Burka-Verbot
  Imam Alis deutsche Anhänger
  Ziyarat Warith
  Ziyarat Aschura
  Ziyarat Arba’in
  Taten an Aschura
  Märtyrertum des Imam Sajad (AS)