Deutsch
Saturday 18th of November 2017
code: 81144
Hadsch-Botschaft des Revolutionsoberhauptes Ajatollah Khamenei 2017

Im Namen Gottes des Allerbarmers, des Gnädigen

Preis und Dank sei Gott, dem Herrn der Welten, und Gottes Segen sei auf unserem Seyyed,  Mohammad, dem Letzten der Propheten,  den Makellosen aus seinem Hause und den  edlen Gefährten

Ich danke Gott, dem Allmächtigen, dass er auch dieses Jahr einer großen Flut von Gläubigen aus aller Welt das Glück beschert hat, den Hadsch zu vollziehen, so dass sie aus dieser köstlichen Quelle des Überflusses schöpfen können und einige Tage und Nächte, deren kostbaren und gesegneten Stunden wie ein Wundermittel die beunruhigten Herzen und Seelen läutern und schön werden lassen können, in der Nähe eines großartigen  Hauses Gottes  sein und an den Treffpunkten der Anbetung Gottes, der Ergebenheit gegenüber Ihm, des Seiner-Gedenkens und der Annäherung an Ihn sein dürfen.

Der Hadsch ist ein Gottesdienst voller Geheimnisse und höherem Sinn, und das Heilige Haus eine Stätte, erfüllt mit dem göttlichen Segen und Manifestation der Zeichen und Beweise Gottes, des Höchsterhabenen. Der Hadsch vermag einem gläubigen Diener, der Gott ergeben und besinnlich ist,  auf höhere spirituelle Stufen zu verhelfen  und ihn in einen besseren, erleuchteten Menschen zu verwandeln. Außerdem kann er ihn zu einem Menschen mit Weitblick und Mut, der tatkräftig ist und sich für die Religion einsetzt, werden lassen. Beide Seiten, sowohl die spirituelle  als auch die politische, die individuelle als auch die soziale, treten in dieser einmaligen religiösen Pflicht sehr ausgeprägt zu Tage, und wie sehr braucht die muslimische Weltgemeinde heute diese beiden Aspekte!

Einerseits lockt die Zauberei des  Materialismus unter Einsatz von modernen Werkzeugen auf Irrwege und verursacht Vernichtung, und andererseits sind die Strategien des Hegemonialsystems darauf ausgerichtet,  Zwietracht zu säen,  unter den Muslimen Feuer zu schüren und die muslimischen Länder in eine Hölle der Unsicherheit und der Auseinandersetzung zu verwandeln.

Der Hadsch kann heilende Medizin für beide große Leiden der Islamischen Weltgemeinde sein. Er kann sowohl die Herzen von der trüben Patina befreien und sie mit dem Licht der Gottesfürchtigkeit und der Erkenntnis erleuchten, als auch die Augen für die bitteren Wahrheiten in der Islamischen Welt öffnen und den Willen stärken für deren Bekämpfung, sowie  die Schritte festigen und Hände und Geist auf Taten vorbereiten.  

Die Islamische Welt leidet heute unter schwerer Störung der Sicherheit. Weder besteht Sicherheit für die Moral und Spiritualität noch in der Politik und dies ist der wichtigste Grund für unsere Unachtsamkeit und für den erbarmungslosen Angriff der Feinde. Gegenüber dem Angriff des gottlosen Feindes haben wir nicht richtig unsere religiöse und rationale Verpflichtung erfüllt. Wir haben sowohl die  Strenge gegenüber den feindlichen Nichtgläubigen als auch die Barmherzigkeit unter uns[i] vergessen.   Infolgedessen stiftet der zionistische Feind im geografischen Herzen der Islamischen Welt Unheil, während wir, unter Vernachlässigung der absoluten Pflicht zur Rettung Palästinas, uns mit  Inlandskriegen in Syrien und Irak, Jemen, Libyen und Bahrain und der  Konfrontation mit Terrorismus in Afghanistan und Pakistan und an weiteren Orten  auseinandersetzen.

Die Staatsoberhäupter der Muslimstaaten und die politische, religiöse und kulturelle Elite der Islamischen Welt haben verantwortungsvolle Aufgaben: Sie haben die Pflicht, Einheit herzustellen und alle vor Auseinandersetzungen wegen Zugehörigkeit zu einer Ethnie oder einer religiösen Rechtsschule zu warnen. Außerdem tragen sie Verantwortung für die Aufklärung der Völker über die Methoden der Feinde und über den Betrug der arroganten Mächte und des Zionismus.  Zudem haben sie die Pflicht, alle auszurüsten für den Kampf gegen den Feind auf den verschiedenen Schauplätzen des Krieges mit nicht-militärischen und militärischen Waffen. Sie haben die Pflicht, schnellstens die katastrophalen Vorfälle zwischen den muslimischen Ländern zu stoppen, deren bittere Beispiele wie die Ereignisse in Jemen überall auf der Welt Bekümmernis und Protest auslösen.  Ihre Aufgabe ist es zudem, unterdrückte muslimische Minderheiten zu verteidigen, wie die Unterdrückten in Myanmar sowie an anderen Orten,  und vor allen Dingen, was am wichtigsten ist, haben sie die Pflicht,  Palästina zu verteidigen und bedingungslos ein Volk zu unterstützen, das nun schon fast  siebzig Jahre  lang um sein besetztes Land kämpft.

 

Das sind wichtige Pflichten, die uns alle betreffen.  Die Völker müssen diese Dinge von ihren Regierungen fordern, und die Elite muss  festen Willens und in aufrichtiger Absicht  sich für deren Verwirklichung einsetzen.  Solche Schritte  sind unbestrittene Beispiele für die Unterstützung der Religion Gottes, welche gemäß göttlicher Verheißung vom Beistand Gottes begleitet sein wird.

Dies gehört zu den Lehren des Hadsches, und ich hoffe, dass wir dies begreifen und dementsprechend handeln.

Ich bitte Gott darum, dass er von euch allen den Hadsch akzeptiert und ich würdige  die Märtyrer von Mena und der Heiligen Moschee und bete zu Gott, dem Gnädigen und Großmütigen um Erhöhung ihrer Stufen.  

Friede sei mit euch und der Segen Gottes

Seyyed Ali Khamenei

29. August 2017

7. Dhul Hadscha 1438

user comment
 

latest article

  Gratulation zum Geburtstag des Imam Hassan Al Mojtaba (AS)
  Zeige mir den Propheten…
  Was sagen Nicht-Muslime über den Propheten Muhammad (a.s)?
  Prophet Muhammad – Mensch des Ideals und idealer Mensch
  Welche Bestimmungen gibt es für die Transplantation der Organe Gehirntoter in kranke Menschen, um deren ...
  Gratulation zum Geburtstag des Imam Hassan Al Mojtaba (AS)
  Die Ursachen von Denkfehlern aus der Sicht des Qurans
  Der Rat von Allama Tabatabai zur täglichen Selbsterziehung
  Neue Impulse und die Generation 2017
  Schweizer entscheiden über Burka-Verbot