Deutsch
Thursday 27th of July 2017
code: 80865
Der heilige Quran lehrt uns den Lebensweg

Dem Nachrichtenzentrum der Astane Quds Razavi Stiftung zufolge , sprach der Theologe Hojatul Islam val Muslimin Mahdi Mandegari im Imam Khomeyni (rh) Riwaq des heiligen Schreins Imam Rezas ( Friede sei mit ihm ) anlässlich der Verbreitung der Religion und sagte :
„ Wenn das Leben eines Menschen , strickt nach den Angaben Allahs ( dem Allmächtigen )  die im heiligen Quran niedergeschrieben sind verläuft , so erreicht der Mensch die vollkommende Glückseligkeit . “

Weiter sagte der Theologe :
„ Das Leben im Diesseits verfügt über ein äußeres , die durch das menschliche Sehobjekt erfasst und ein inneres , was uns verborgen bleibt . Um das zu verdeutlichen , führe ich einen Beispiel an : Ein gewerblich tätiger erfasst lediglich die Transaktionen die er tätigt , jedoch nicht den Segen , denn Allah ( der Allmächtige ) ihn beschert . Wenn das wirtschaftliche Handeln eines Kaufmanns auf die Lehren des heiligen Quran basiert , so segnet Allah ( der Allmächtige ) das Eigentum des Kaufmanns und ist das Gegenteil der Fall , so ist es frei von jeglichem Segen . Dies liegt tatsächlich in Allahs ( dem Allmächtigen ) Händen . “

Weiter sagte der Theologe :
„ Wenn der Mensch tatsächlich vom verborgenen Wissen ( Allahs ) überzeugt ist und daran glaubt , dass Allah ( der Allmächtige ) allgegenwärtig ist und begeht somit keine Sünden . Sollte der Mensch diese Sichtweise besitzen , dann würde er stets nach guten Taten streben und sich von jegliche Tat die mit Sünden behaftet ist , fernhalten . “

Im Anschluss sprach der Theologe über die Besonderheit , die von einer guten Tat ausgeht und sagte:
„ Eine gute Tat besitzt drei Grundzüge und löst folgendes aus : die Erlaubnis und Zufriedenheit Allahs ( dem Allmächtigen ) , der Stolz des Menschen am Tage des Jüngsten Gerichts und den Zorn des Satans . “  
 
Weiter sagte der Theologe :
„ Sollten eure Taten die erwähnten Besonderheiten beinhalten , so wisst gewiss , dass der Satan und seinesgleichen erzürnt werden wie beispielsweise wenn ihr gelobt , die islamische Verschleierung zu tragen . Die Taten die der Mensch für Allahs ( dem Allmächtigen ) wohlwollen tut , werden gewiss zu dessen eigenen Vorteil am Jüngsten Gericht sein . Ein Mensch der sich des Verstandes bedient , begeht gewiss keine Sünden , denn diese hätten unmittelbare Folgen . Weiterhin erfreut jede Sünde den Satan . “

user comment
 

latest article

  Friedensmarsch der Imame
  WHO: Mehr als 1700 Cholera-Tote im Jemen
  Amnesty International kritisiert US-Einsatz in Mossul
  Hamburg: Zusammenstöße auch nach G20-Gipfel/Dutzende Festnahmen
  Dua Allahumma Asleh – Bittgebet „Oh Allah, verbessere die Umstände“
  Politik alamiert
  WHO: Mehr als 900 Menschen im Jemen an Cholera gestorben
  Österreichischer Außenminister: „Schluss mit islamischen Kindergärten“
  IS zerstört historische Moschee in Mossul/ Mitglieder von 60 Familien getötet
  21 Menschen in Kuwait wegen "Spionage" für Iran zu hohen Haftstrafen verurteilt