Deutsch
Friday 23rd of February 2024
0
نفر 0

Wie man die Hoffnung zurück ins Leben bringt

Zu den bekanntesten Krankheiten heutzutage zählt die akute und chronische Depression, die durch wiederholte Misserfolge verursacht wird. Man ist ständig damit beschäftigt viele Ziele zu erreichen. Doch man kann nur einen Teil seiner Sehnsüchte erreichen. Durch die physischen und psychologischen Begleitsymptome die durch den Druck entstehen kann es zu diesen Depressionen kommen.

Dieses Problem kann man nicht damit erreichen, indem man einfach all seine Ziele erreicht hat, so hat es auch noch niemand geschafft. Doch wir können lernen auch mit all den Problemen die um uns herum sind trotzdem weiterhin stabil zu bleiben.
Man muss mit Misserfolgen klarkommen, sie verarbeiten, um wieder im Leben voran zu kommen.

Verzweiflung ist manchmal damit verbunden das man den ständigen Druck hat etwas bestimmtes im Leben erreichen zu müssen. In anderen Zeiten ist Verzweiflung mit dem bezweifeln der Gottesgnade verbunden und wenn das geschiet fühlt man sich hilflos und verlassen. Die erste Art beraubt einem sein vergängliches Glück, das zweite beraubt einem das ewiges Glück. Unsere Gelehrten haben Verzweiflung über Allahs Barmherzigkeit(Gnade) zu einer Todsünde erklärt. Man muss stark bleiben und immer auf das Gute hoffen. Man muss versuchen diese beiden Arten der Verzweiflung loszuwerden. Wenn man das geschafft hat dann wird man egal was auch passiert immer physisch und psychisch stark bleiben, weil man weiss dass man auf Allah vertrauen kann und Gnade da ist. Das Leben ist eine Prüfung für uns alle das muss man verstehen und lernen mit schwierigen Ereignissen umzugehen, selbst wenn man denkt, dass es nicht gut wird, muss man bis zum Schluß auf das Gute hoffen. Danach folgt das jenseitige Leben und dort ist dann für die Geduldigen das ewige Glück.

Das erste Scheitern ist eine der Ursachen der Verzweiflung. Der jenige, der nicht die Geduld und die Fähigkeit hat eine Krise zu akzeptieren wird immer tiefer in diese Krise sinken und denken er würde nicht wieder aus ihr herauskommen, anstatt weiter zu kämpfen und auf Allah zu vertrauen. Dieses ist das Resultat des Lebens in einer luxuriösen Umwelt, die einen anregt, von Menschen und materillem abhängig zu sein. Auch wenn der Wohlstand weg ist kann man glücklich weiter leben und klein wieder
anfangen. Die innere Zufriedenheit die man durch seinen Glauben an Allah hat, erfüllt einen und gibt einem Sicherheit das man nie allein ist mit seinen Sorgen. Wir denken, dass uns alles was wir bezitzen glücklich macht und wenn es weg ist, wir nicht mehr glücklich sein können.

Doch wir können auch ohne diese Dinge es schaffen weiter glücklich zu sein! Manche Menschen denken, sie können nur glücklich sein, indem sie Besitz haben, doch das ist kein wahres Glück, denn es wird zur Gewohnheit irgendwann und dann erreicht man sehr bald eine Stufe in der man Bezitz nicht mehr als etwas bezeichnen kann das einen glücklich macht. Der Gedanke einfach das alles was wir bezitzen, ja wir selbst eines Tages zu staub werden kann nicht das sein, was wir als Glück empfinden. Das Glück was Allah einem geben kann in diesem Leben bleibt ewig und hilft einem in allen Situationen im Leben stark zu bleiben und dieses Glück kann einem niemand nehmen es ist auch nicht käuflich dieses Glück ist ein Geschenk Allahs. Es ist so eine starkes vertrauen das man bei Allah hat das es uns nicht im Leben genommen werden kann, durch nichts und niemanden. Nicht einmal von den schlimmsten Erlebnissen die man im Leben erlebt. Man vertraut fest auf die Erlösung Allahs, egal was um einem herum passiert.

Jeder Mensch, selbst die Propheten, die, die besten Menschen waren, mussten schweres durchmachen. Manchmal bilden sich Menschen ein, dass sie schlecht seien und deshalb schlechtes erleben, doch das kann man nicht wissen. Man sollte immer vorsichtig sein im Leben und alles einhalten was im Islam pflicht ist und immer das gute verbieten und das schlechte verwerfen. Allah kann natürlich ungläubige oder böse und sündige Menschen in diesem Leben bestrafen, aber jemand der an Allah und den
Islam glaubt der sollte an das was Imam Jafar aleyhi sallam sagte denken.

Imam Ja’far as-Sadiq hat gesagt: “Wenn Allah Seinen Knecht liebt, ertränkt Er ihn im Meer des Leids. “

Aus der Überlieferungssammlung Majlisi, Bihar al-anwar, Bd. 67 S. 208

Allah testet uns auch, indem wir erleben müssen, wie Menschen uns im Stich lassen wenn wir sie brauchen. So werden wir geprüft wie wir damit umgehen das wir keine Hilfe bekommen von denen, von denen wir dachten sie würden uns helfen. So sollen wir lernen das Menschen nicht verlässlich sind Menschen fehler begehen und wir nicht auf sie bauen sollen und Menschen uns auch nicht glücklich machen können, sondern nur Allah der uns auch erschaffen hat und nur er kann uns helfen und nur er
weiss was für uns das richtige ist. Manche Menschen vertrauen auf Menschen die einem klar machen wollen, dass es keinen Schöpfer gibt und und keine Gottes Buch. Man solle sich lieber auf deren Gottlosen Glauben vertrauen. Doch das macht einen nicht glücklich und am Ende steht man da ohne Antworten und nur mit Vermutungen. So kommt sinnlosigkeit auf einen zu und die Depressionen. Doch der Islam hat auf alle Bereiche im Leben antworten die einem helfen alles was passiert zu verstehen und nicht zu verzweifeln.

Über denjenigen, der daran zweifelt, dass Gott der Erbarmer ist, sagen wir: Wenn ein Mensch sich in dieser Phase/Situation befindet, verliert er die Fähigkeit, etwas in seinem Leben zu ändern, und dies ist das, was der Shaitan braucht, um diesen Menschen ungehorsam bis zu seinem Lebensende zu machen. Daher steht im heiligen Quran, wovon die ungefähre Bedeutung lautet: <

Wenn die wirklich reumütigen zu Allah zurück kehren wird Allah ihnen die Erkenntnis geben zu erkennen was sie in ihrer schwarzen Vergangenheit falsch gemacht haben und so fangen sie an alles zu verstehen. So erkennen sie das Gute und das Schlecht und denken darüber nach was besser für sie gut und was für sie schlecht ist.

Irgendwann gewöhnt sich der Mensch daran sich gut zu verhalten und lernt auf das was ihm schadet zu verzichten. Das ist so weil, derjenige der viel gesündigt hat das Übel kennt, das er erleben musste durch die schlechten Dinge die er im Leben getan hat. Und jetzt nachdem er bereut hat und verstanden hat das es falsch war und das der Zustand in dem er jetzt ist besser für ihn ist, derjenige fürchtet sich dann davor wieder in den schlechten Zustand zu kommen. Er begreift dann dass, das schlechte ihm schadet und nur krank macht. Die Seele beginnt mit seinem Verstand zusammen zu arbeiten.

Wenn man in den Überlieferungen über die Gnade Allahs liest, sieht man wie sehr Allah diejenigen auffordert, sich zu Ihm zu wenden, die Reue zeigen und sich bessern wollen. Hier ein Beispiel: Allah sagte: “O David! Wenn diejenigen, die den Rücken kehren, wüssten wie sehr meine Gnade auf sie wartet würden sie aufhören ungehorsam zu sein und würden für die Sehnsucht nach mir ihre Körperteile abschneiden aus Liebe zu mir.

Es ist bekannt, dass wenn jemand den Islam annimmt, ihm all seinen Vergangen Sünden verziehen werden, wenn er reuig wird. Aber wenn er für seine Sünden um Vergebung bittet, sie aber oft wieder baharrlich wiederholt, so werden seine Sünden nicht mehr verzeihlich.

Wer jedesmal zurück zur Ungehorsamkeit kehrt, betrügt am Ende nur sich selbst und nicht Allah. Allah verspottet ihn und er wird die Stufe ” Versieglung des Herzens”, erreichen.


source : http://www.shia-media.de
0
0% (نفر 0)
 
نظر شما در مورد این مطلب ؟
 
امتیاز شما به این مطلب ؟
اشتراک گذاری در شبکه های اجتماعی:

latest article

Was sagen Nicht-Muslime über den Propheten Muhammad (a.s)?
Kein gewöhnlicher Morgen – Abschied von Ali (a.)
Grundsätze des Islam
Die Heirat von Imam Ali (a.s) und Fatima (a.s)
Bittgebete zum Suhur und zum Fastenbrechen
Wenn Hassprediger Reformer spielen…
In der Schule Imam Huseins (Friede sei mit ihm) (2)
GUTE CHARAKTERZÜGE, DIE IM QUR’AN BESCHRIEBEN WERDEN
Das Donnerstagsunglück
Dua al-‚Ahd

 
user comment